Textseite


 

Petra Coto, Schulsekretärin am Teilstandort Obernetphen

© disegno

Im August 2006 änderte sich die Netphener Schullandschaft. Aufgrund langfristig sinkender Schülerzahlen wurden die Grundschulen Niedernetphen und Obernetphen zu einer Verbundschule zusammengeschlossen. Sie erhielt einen neuen Namen: Grundschule Netphen. Die alten Bezeichnungen Niedernetphen und Obernetphen verschwanden und sind nun nur noch zur Benennung der beiden Teilstandorte zulässig.
Der Rat der Stadt legte fest, dass künftig die Grundschule Netphen am Teilstandort Niedernetphen zweizügig und am Teilstandort Obernetphen einzügig geführt wird.
Dies ist wichtig, wenn Lernanfänger angemeldet werden. Insgesamt kann die Schule nur noch 90 Kinder aufnehmen, und zwar 60 in Niedernetphen und 30 in Obernetphen. Melden sich zusammen mehr Kinder an, so müssen sie abgewiesen werden. Außerdem hat der Schulleiter die Aufgabe, sie so zu verteilen, dass die vorgeschriebene Einzügigkeit in Obernetphen und die Zweizügigkeit in Niedernetphen eingehalten wird.
Beide Teilstandorte sind zu einer Schuleinheit zusammengewachsen. Die Lehrkräfte kooperieren arbeiten nach einem neuen Schulprogramm.
Dennoch haben beide Standorte ein eigenes Profil entwickelt, das wir nun beschreiben möchten.
Im August 2006 änderte sich die Netphener Schullandschaft. Aufgrund langfristig sinkender Schüfotolia_68213084lerzahlen wurden die Grundschulen Niedernetphen und Obernetphen zu einer Verbundschule zusammengeschlossen. Sie erhielt einen neuen Namen: Grundschule Netphen. Die alten Bezeichnungen Niedernetphen und Obernetphen verschwanden und sind nun nur noch zur Benennung der beiden Teilstandorte zulässig.
Der Rat der Stadt legte fest, dass künftig die Grundschule Netphen am Teilstandort Niedernetphen zweizügig und am Teilstandort Obernetphen einzügig geführt wird.
Dies ist wichtig, wenn Lernanfänger angemeldet werden. Insgesamt kann die Schule nur noch 90 Kinder aufnehmen, und zwar 60 in Niedernetphen und 30 in Obernetphen. Melden sich zusammen mehr Kinder an, so müssen sie abgewiesen werden. Außerdem hat der Schulleiter die Aufgabe, sie so zu verteilen, dass die vorgeschriebene Einzügigkeit in Obernetphen und die Zweizügigkeit in Niedernetphen eingehalten wird.
Beide Teilstandorte sind zu einer Schuleinheit zusammengewachsen. Die Lehrkräfte kooperieren arbeiten nach einem neuen Schulprogramm.
Dennoch haben beide Standorte ein eigenes Profil entwickelt, das wir nun beschreiben möchten.

 

KlasseVorsitzende(r)Stellvertreter(in)
SchulpflegschaftPatrizia Andreatta-Weber Janina Stötzel
Klasse 1aNicole KiehlChristine Nickel
Klasse 1bJessica WerthenbachSarah Helduser
Klasse 2aJulia OpaterniClaudia Habicht
Klasse 2bHenning KrämerMaike Korstian
Klasse 3aKatja FischerLinda Brunke
Klasse 3bPatrizia Andreatta-Weber Valentina Göbel
Klasse 4aNina BüdenbenderDaniel Zimmermann
Klasse 4bJianyun NüsseClaudia Vitt

 


Im August 2006 änderte sich die Netphener Schullandschaft. Aufgrund langfristig sinkender Schülerzahlen wurden die Grundschulen Niedernetphen und Obernetphen zu einer Verbundschule zusammengeschlossen. Sie erhielt einen neuen Namen: Grundschule Netphen. Die alten Bezeichnungen Niedernetphen und Obernetphen verschwanden und sind nun nur noch zur Benennung der beiden Teilstandorte zulässig.

Der Rat der Stadt legte fest, dass künftig die Grundschule Netphen am Teilstandort Niedernetphen zweizügig und am Teilstandort Obernetphen einzügig geführt wird.

Dies ist wichtig, wenn Lernanfänger angemeldet werden. Insgesamt kann die Schule nur noch 90 Kinder aufnehmen, und zwar 60 in Niedernetphen und 30 in Obernetphen. Melden sich zusammen mehr Kinder an, so müssen sie abgewiesen werden. Außerdem hat der Schulleiter die Aufgabe, sie so zu verteilen, dass die vorgeschriebene Einzügigkeit in Obernetphen und die Zweizügigkeit in Niedernetphen eingehalten wird.

Beide Teilstandorte sind zu einer Schuleinheit zusammengewachsen. Die Lehrkräfte kooperieren arbeiten nach einem neuen Schulprogramm.

Dennoch haben beide Standorte ein eigenes Profil entwickelt, das wir nun beschreiben möchten.

Im August 2006 änderte sich die Netphener Schullandschaft. Aufgrund langfristig sinkender Schülerzahlen wurden die Grundschulen Niedernetphen und Obernetphen zu einer Verbundschule zusammengeschlossen. Sie erhielt einen neuen Namen: Grundschule Netphen. Die alten Bezeichnungen Niedernetphen und Obernetphen verschwanden und sind nun nur noch zur Benennung der beiden Teilstandorte zulässig.

Der Rat der Stadt legte fest, dass künftig die Grundschule Netphen am Teilstandort Niedernetphen zweizügig und am Teilstandort Obernetphen einzügig geführt wird.

Dies ist wichtig, wenn Lernanfänger angemeldet werden. Insgesamt kann die Schule nur noch 90 Kinder aufnehmen, und zwar 60 in Niedernetphen und 30 in Obernetphen. Melden sich zusammen mehr Kinder an, so müssen sie abgewiesen werden. Außerdem hat der Schulleiter die Aufgabe, sie so zu verteilen, dass die vorgeschriebene Einzügigkeit in Obernetphen und die Zweizügigkeit in Niedernetphen eingehalten wird.

Beide Teilstandorte sind zu einer Schuleinheit zusammengewachsen. Die Lehrkräfte kooperieren arbeiten nach einem neuen Schulprogramm.

Dennoch haben beide Standorte ein eigenes Profil entwickelt, das wir nun beschreiben möchten.

ü1 ü2 ü3 ü4
inhalt 1 Table
inhalt 1 Table
inhalt 1 Table